Ihre vorgemerkten Artikel

Momentan sind 0 Artikel vorgemerkt

Zweifacher Olympiasieger fährt Suzuki VITARA

Der gebürtige Tamsweger, der im Sommer 2012 bei den Paralympics in London, zwei Goldmedaillen im 400 und 800 Meter-Lauf erkämpfte, war auch bei den Paralympics 2016 in Rio de Janeiro erfolgreich. Er holte sich die Bronze-Medaille im 400 Meter-Lauf. In dieser Disziplin siegte er nun im Juli 2017 auch bei der WM in London und ist somit Weltmeister.

Seit Jänner 2017 ist Günther Matzinger als Heeressportler beim Österreichischen Bundesheer angestellt und trainiert im Team mit drei weiteren Leichtathleten. Vom gemeinsamen Training mit Maximilian Friedrich, Nikolaus Franzmair und Stephanie Bendrat erwartet sich der Sportler eine besondere Dynamik, um sein hohes Niveau zu halten. Schließlich steht das nächste Ziel bereits fest: die Paralympics 2020 in Tokyo.

Als Geschäftsführer des Start-Ups Windhund hat der Leichtathlet vor einigen Monaten den ersten Chatbot für Fitness Workouts umgesetzt. Mit dem „MyWorkout“-Bot können mittels Facebook-Messenger zahlreiche Sportübungen abgerufen werden. Die Produktpalette wächst stetig an. Mit dem Produkt „windhund workplace“ wurde ein digitaler Coach für den Schreibtisch entwickelt. Die App erstellt jeden Tag ein individuelles siebenminütiges Übungsprogramm auf Basis der Ziele und Fähigkeiten des Mitarbeiters, welches am Arbeitsplatz umgesetzt werden kann.

Suzuki begleitet Günther Matzinger schon seit mehreren Jahren mit unterschiedlichen Modellen durch den Alltag. Aktuell fährt der Olympionike einen Suzuki VITARA Automatik und ist begeistert!

Weitere Infos über Günther Matzinger finden Sie hier:

http://www.guenthermatzinger.com/

http://www.facebook.com/guenthermatzinger

Fotos: (c) Thomas Kaserer

Günther Matzinger in Top Form

Günther Matzinger in Top Form