Ihre vorgemerkten Artikel

Momentan sind 0 Artikel vorgemerkt

Von 2004 bis heute: der Suzuki Motorsport Cup erfreut sich großer Beliebtheit

Als Suzuki Austria Geschäftsführer Helmut Pletzer im Jahr 2004 den Suzuki Motorsport Cup ins Leben rief, konnte noch niemand ahnen, dass mit dieser Rennserie Österreichs einziger Markenpokal mit der längsten Tradition entstehen sollte. Nun feiert die Rennserie heuer bereits ihre vierzehnte Saison. Viele heimische Motorsportgrößen begannen hier ihre erfolgreichen Karrieren. In allen Jahren standen die Modelle Suzuki IGNIS und Suzuki SWIFT im Mittelpunkt.

Suzuki Motorsport Cup 2005

Suzuki Motorsport Cup 2005

Voller Einsatz

Wesentlich am Erfolg des Suzuki Motorsport Cups beteiligt ist das Autohaus Zellhofer aus Amstetten (NÖ). Von Beginn an stand die Firma Zellhofer für die sportliche Ausrichtung und die Organisation des Cups von Beginn zur Verfügung.

Firmenchef Martin Zellhofer, selbst ein erfolgreicher Motorsportler, war Garant dafür, dass ab dem Jahre 2004 mit dem Suzuki IGNIS bei Rallyes, Rundstrecken- und Bergrennen diverse Piloten an den Start gingen, die sich für die Teilnahme am Cup eingeschrieben hatten. Ein ausgeklügeltes Wertungssystem, unterteilt durch eine Profi- und Juniorenwertung erbrachte am Ende der ersten Rennsaison mit Thomas Heuer (NÖ) bei den Profis und Rupert Schachinger (NÖ) bei den Junioren die ersten Sieger für die folgende Bilanz.

Suzuki Motorsport Cup 2005 rot

Suzuki IGNIS in Aktion beim Suzuki Motorsport Cup 2005

Suzuki Cup Europe

Neben verschiedenen Änderungen im Wertungssystem gibt es seit 2013 zusätzlich den Suzuki Cup Europe, bei dem eine starke Abordnung von Suzuki Ungarn mit an den Start geht.

Alle Sieger und ausführliche Informationen und Bilder finden Sie unter:

http://www.suzuki-cup.at/site/index.php

.