Ihre vorgemerkten Artikel

Momentan sind 0 Artikel vorgemerkt

Unterwegs mit dem Cityflitzer

Er ist klein, aber auffällig: Der Suzuki Swift im coolen BBU-Design. Seit Saisonbeginn ist er auf den Straßen Salzburgs zu sehen und erntet viele Blicke. Im Interview mit Suzuki Austria spricht Coach Raus über seine Erfahrungen mit dem Cityflitzer. Der Cheftrainer der Basketballunion Salzburg cruist seit Herbst letzten Jahres bereits mit dem Suzuki Swift durch Salzburg.

Sehr geehrter Herr Raus, Sie als Cheftrainer der BBU Salzburg sind derzeit mit einem Suzuki Swift Allrad unterwegs. Sind Sie bisher immer sicher und problemlos zum Training und zu den Spielen gekommen? ;-)

Ja das war alles kein Problem! Sogar ein großer Spieler hat am Beifahrersitz noch gut Platz und Bälle etc. im Kofferraum, also empfehlenswert für jeden Trainer und jede Trainerin!

 

Das Design des Autos ist ja nicht gerade unauffällig. Ernten Sie einige Blicke, wenn Sie unterwegs sind?

Das stimmt, aber soll ja auch so sein! Wir möchten damit ja auffallen um so auch unsere junge Partnerschaft mit Suzuki sichtbar zu machen. Keiner von uns muss sich ja verstecken – im Gegenteil – wir haben beide viel zu zeigen und zu bieten. Insofern erntet man auch viele Blicke, die sind aber alle neugierig und positiv!

 

Was zeichnet den Suzuki Swift Ihrer Meinung nach besonders aus?

Ich habe natürlich ein tolles Modell mit voller Ausstattung und muss sagen, dass ich ganz überrascht war, was so ein handlicher Wagen alles kann. Für die Stadt finde ich ihn besonders gut, nicht zuletzt wegen dem Parken. Und vor allem am Fahrersitz und Beifahrersitz hat man echt viel Platz, auch ich mit 196cm Körpergröße!

 

Waren Sie bisher schon einmal in einer Situation, in welcher sich der Allradantrieb besonders bewährt gemacht hat?

Ja den Allradantrieb hätte ich jetzt fast vergessen, der war für mich bei dem Modell auch ganz speziell! Ich war schon im Umland um die schöne Landschaft zu erkunden und da hat er sich schon mehr als bezahlt gemacht, zum Beispiel den Gaisberg rauf und runter!

 

Der Suzuki Swift wird manchmal auch als „Cityflitzer“ beschrieben. Stimmen Sie dieser Bezeichnung zu?

Ja wie vorab erwähnt ist er perfekt für die Stadt und schaut keck aus! Nicht nur unser Beklebung, sondern auch die Lackierung finde ich edel und ich muss gestehen, dass ich mich – trotzdem ich eigentlich ein Fan von größeren Autos war – etwas in den kleinen Flitzer „verliebt“ habe!

 

Herr Raus, vielen Dank für das Gespräch!

copy_of__DSC4336b.jpg

Von links: Suzuki Marketing Managerin Mag. Barbara Thun-Hohenstein, Headcoach Christian Raus und BBU-Obmann Harald Bründlinger bei der Fahrzeugübergabe im Herbst 2015