Ihre vorgemerkten Artikel

Momentan sind 0 Artikel vorgemerkt

Zweiter EM-Titel für Alisa Buchinger

08.05.2017

Foto: © Gerhard Grafoner

Alisa Buchinger sicherte sich am Wochenende nach EM-Gold 2015 und Heim-WM-Gold 2016 in Linz erneut den Europameistertitel. Die EM brachte neue Erkenntnisse in Blickrichtung Olympische Spiele 2020.

Die 24-jährige Salzburgerin holte sich am Samstag in Izmit/Türkei bei den 52. Karate-Europameisterschaften mit einem 5:1-Finalsieg über die Französin Agier Alizee ihren zweiten EM-Titel in der Kumite-Klasse bis 68 kg. Dabei waren die Vorzeichen nicht die besten. Die Qualifikationskämpfe am Donnerstag verliefen holprig, den Finaleinzug schaffte die 24-jährige nur mit Glück. „Irgendwie habe ich mich absolut nicht gut gefühlt, war nicht voll da. Auf der Matte hat einfach der letzte Nachdruck gefehlt“, resümiert Buchinger.

Besser lief es dann am Freitag im Teambewerb. Die österreichische Equipe belegte Rang sieben, die Einzelleistungen der beiden Routiniers Alisa Buchinger und Bettina Plank waren jedoch enorm stark. Buchinger: „Dadurch kam viel Selbstvertrauen und Sicherheit zurück“. Wichtige Faktoren, die sie dann im Finale voll ausspielen konnte. Der Endkampf wurde zu einer klaren Angelegenheit für die Heeressportlerin, die mit EM-Gold ihr siebentes Edelmetall bei kontinentalen Meisterschaften erobern konnte.

Am Montag ging es von der Türkei zurück nach Österreich, am Abend bereitete der Karateverband der 24-jährigen in der Stiegl Brauwelt einen gebührenden Empfang, ehe der Fokus auf die weiteren sportlichen Ziele gerichtet wird. Der Turnierkalender für die nächsten Wochen ist noch offen, das nächste große Highlight steht für Buchinger dann im Juli mit den World Games 2017 an, die von 20. bis 30. Juli in Breslau/Polen stattfinden.

Eine perfekte Einstimmung auf die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio. Zwar sind die genauen Qualifikationskriterien und die Neuordnung der Gewichtsklassen für die Olympia-Premiere des Karatesports noch nicht fixiert, der Turniermodus bei den World Games (Round Robin) gleicht aber dem von Olympia. Und obwohl die Spiele im Zeichen der fünf Ringe noch in weiter Ferne sind, neue Erkenntnisse für die Vorbereitung darauf brachte die Europameisterschaft auf jeden Fall: „Die EM war ein weiterer wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Vor allem weiß ich nun wieder woran ich in Zukunft noch verstärkt arbeiten muss“, sagt die Weltranglistenführende.

Aktuellste News

Helmut Pletzer ist neuer Präsident von Suzuki Austria

15.11.2017

Suzuki Winter-Check inkl. Garantie inkl. Radwechsel

02.11.2017

Suzuki Motorsport Cup 2017

20.10.2017
Alle anzeigen