Hinweis zu den Cookies

Die SUZUKI AUSTRIA Automobil Handels Gesellschaft m.b.H arbeitet ständig an der Verbesserung ihres Services. Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, speichert Suzuki Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Einige Cookies sind bereits installiert und für das reibungslose Funktionieren der Internetseite notwendig. Andere Cookies helfen uns, Sie besser mit Informationen versorgen zu können, indem sie uns anzeigen wie Sie die Internetseite nutzen. Diese Cookies können Sie deaktivieren.

Sie können zu jeder Zeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie weiter surfen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie mit den verwendeten Cookies einverstanden sind.

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier: Link

Ihre vorgemerkten Artikel

Momentan sind 0 Artikel vorgemerkt

Differentialgetriebe mit Sperrwirkung

Die elektronisch geregelte Sperrwirkung wird nicht über das Differential direkt realisiert, sondern es kommt hier ein offenes Differential zum Einsatz. Die Sperrwirkung wird über einen Bremseingriff am durchdrehenden Rad realisiert.

Ein durchdrehendes Rad kann in diesem Moment kaum Drehmoment übertragen und verursacht damit auch am anderen Rad einen Drehmomenteinbruch. Das an Bord befindliche elektronische Regelsystem erkennt ein zu schnell drehendes Rad und bremst dieses über einen aktiven Bremseingriff wieder ein.

Durch diese Bremswirkung wird das durchdrehende Rad nicht nur verlangsamt sondern es wird auch das dort wirkende Drehmoment erhöht. Da ein offenes Differential sein Eingangsdrehmoment immer zu gleichen Teilen auf beide Räder verteilt, kann nun auch an das Rad, welches noch Gripreserven hat, wieder mehr Drehmoment übertragen werden als das vor dem Bremseingriff der Fall war.

Differentialgetriebe mit Sperrwirkung Grafik 750x425

Das Differentialgetriebe mit Sperrwirkung kommt beispielsweise beim neuen Suzuki JIMNY zum Einsatz.