Ihre vorgemerkten Artikel

Momentan sind 0 Artikel vorgemerkt

Suzuki ist Projektpartner von SONNE-International

SONNE-International ist eine österreichische Entwicklungshilfeorganisation, die sich der Unterstützung und Förderung von Kindern weltweit verschrieben hat. SONNE wurde 2002 von Obfrau Mag. Erfried Malle und von der Grazer Ärztin Dr. Susanne Prügger gegründet. In Äthiopien, Bangladesch, Indien und Myanmar unterstützt die Organisation vor allem Kinder und Jugendliche, damit sie sich durch Bildung und Ausbildung aus der Armut befreien können.

Das Motto von SONNE-International ist, aktiv einen Beitrag zu leisten für mehr Gerechtigkeit und Chancengleichheit für alle Menschen, egal, wo sie geboren wurden. Nicht wegschauen, sondern genau hinschauen und handeln, um damit etwas Positives zu bewegen, sind Motive ihres Engagements.

SONNE-International setzt sich für eine Welt ein, in der alle Menschen über Zugang zu Bildung, Ausbildung, sauberem Wasser, gesunder Nahrung, medizinischer Versorgung und Einkommensschaffung verfügen. Mit diesem ganzheitlichen Ansatz wollen wir Armut verringern und die Lebensbedingungen benachteiligter Menschen nachhaltig verbessern, damit auch diese eine faire Chance auf ein selbstbestimmtes Leben haben.

Hauptsächlich fördert SONNE International die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, da sie überzeugt sind, dass dadurch auch Familien und langfristig der Gesellschaft insgesamt geholfen wird - ganz nach dem Leitsatz „Hilfe zur Selbsthilfe“. Kinder und Jugendliche sind Teil eines komplexen Sozialsystems und werden als zukunftstragende Partner in allen Vorhaben wahrgenommen.

Projekte in Indien

In Indien setzt sich die österreichische Hilfsorganisation SONNE-International gemeinsam mit der österreichischen Karatemeisterin Alisa Buchinger seit 2014 erfolgreich für Mädchen aus der untersten indischen Kaste ein.

Mit Karatekursen vor Ort konnte sie so schon hunderte gefährdete Mädchen stärken. Ziel dieser Selbstverteidigungskurse ist es, die Mädchen präventiv auf eventuelle gewaltsame Übergriffe vorzubereiten.

Suzuki ist nun Projektpartner von SONNE-International und unterstützt die Finanzierung dieser einzigartigen Zusammenarbeit.

Willkommen auf der Website von SUZUKI AUSTRIA! Hier finden Sie Infos rund um die aktuellen Suzuki Modelle sowie zu Angeboten, News und Events, Original Zubehör und Kundenservice. Finden Sie alle Suzuki Händler in Österreich und erfahren Sie mehr über unser Unternehmen.

Zugang zu Bildung für Mädchen in Indien

Logo SONNE International kl

Projekte in Bangladesh

Die Rohingya sind die am meisten verfolgte Minderheit der Welt. 2017 wurde sie mit brutaler Gewalt durch das burmesische Militär nach Bangladesch vertrieben. Dort leben sie seither dicht gedrängt und perspektivenlos in einem Camp und sind mittlerweile schon 1.000 Nächte ohne Heimat
Auf einer Fläche von 13 Quadratkilometern, das entspricht nur einem Zehntel von Graz, fristen rund eine Million Menschen unter unwürdigen Bedingungen ihr Dasein. Es scheint, dass diese Menschen zunehmend Opfer einer „vergessenen Krise“ werden, da das Thema aus dem öffentlichen Diskurs so gut wie verschwunden ist.
Obwohl sich die Situation der Flüchtlinge nicht verbessert hat und sie auf externe Hilfe angewiesen sind. Viele Menschen, vor allem Kinder, leiden an Mangelernährung und ihren Folgeschäden.

SONNE International setzt sich für Rohingya Flüchtlinge ein.

Zugang zu medizinischer Versorgung im Flüchtlingscamp Kutupalong in Bangladesh

Hilfsmaßnahmen vor Ort

Die Rohingya sind die am meisten verfolgte Minderheit der Welt. 2017 wurde sie mit brutaler Gewalt durch das burmesische Militär nach Bangladesch vertrieben. Dort leben sie seither dicht gedrängt und perspektivenlos in einem Camp und sind mittlerweile schon 1.000 Nächte ohne Heimat. Auf einer Fläche von 13 Quadratkilometern, das entspricht nur einem Zehntel von Graz, fristen rund eine Million Menschen unter unwürdigen Bedingungen ihr Dasein. Es scheint, dass diese Menschen zunehmend Opfer einer „vergessenen Krise“ werden, da das Thema aus dem öffentlichen Diskurs so gut wie verschwunden ist. Obwohl sich die Situation der Flüchtlinge nicht verbessert hat und sie auf externe Hilfe angewiesen sind. Viele Menschen, vor allem Kinder, leiden an Mangelernährung und ihren Folgeschäden.

Ein virtueller Spaziergang durch das Camp macht deutlich, unter welchen Umständen die Flüchtlinge dort leben. Dirk Stermann, Angelika Niedetzky und Cornelius Obonya leihen drei Rohingyas ihre Stimme und erzählen deren Geschichte.