Hinweis zu den Cookies

Die SUZUKI AUSTRIA Automobil Handels Gesellschaft m.b.H arbeitet ständig an der Verbesserung ihres Services. Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, speichert Suzuki Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Einige Cookies sind bereits installiert und für das reibungslose Funktionieren der Internetseite notwendig. Andere Cookies helfen uns, Sie besser mit Informationen versorgen zu können, indem sie uns anzeigen wie Sie die Internetseite nutzen. Diese Cookies können Sie deaktivieren.

Sie können zu jeder Zeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie weiter surfen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie mit den verwendeten Cookies einverstanden sind.

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier: Link

Ihre vorgemerkten Artikel

Momentan sind 0 Artikel vorgemerkt

Suzuki VITARA feiert 30-Jahr-Jubiläum

Der Suzuki VITARA wurde 1988 als Pionier in der Klasse der kompakten SUV mit einem authentischen Design eingeführt und seither weltweit mehr als 3,64 Millionen* Mal verkauft. Kunden in 191 Ländern der Erde sind vom VITARA als idealem Fahrzeug im Alltag, für Wochenend-Trips und Urlaubsreisen überzeugt.
*bis Ende März 2018

Wie alles begann

SUZUKI hatte die Vision eines Fahrzeugs mit Allradantrieb, für das Waldwege, Schlamm und Steine kein Problem waren, mit dem man schwer zugängliche Orte entdecken konnten, die man zuvor noch nie besucht hatte. Diese Vision wurde im Jahr 1968 mit dem Suzuki JIMNY Wirklichkeit.

Zwanzig Jahre später, im Jahr 1988, folgte der nächste große Entwicklungsschritt, um die Lücke zwischen Schwerlast-Offroad-Fahrzeugen und sportlichen Personenkraftwagen der Mittelklasse zu schließen:
Die 1. Generation des Suzuki VITARA war geboren.

Das Design unterschied sich deutlich von dem, was man bisher von Allradfahrzeugen gewohnt war:

  • Rundere Konturen kombiniert mit einer glatten Oberfläche
  • eine Windschutzscheibe mit attraktivem, freundlichen Look
  • das am Heck montierte Ersatzrad betonte die 4x4 Robustheit

Die Geländegängikeit wurde gewährleistet durch

  • die robuste Karosserie mit verfeinerter Radaufhängung für mehr Beweglichkeit
  • den kurzen Radstand von 2.200 mm für bessere Manövrierfähigkeit
  • das Gewicht von 1.000 kg, wodurch der VITARA das leichteste Allrad-Auto seiner Zeit war

Gleichzeitig wurde der Komfort für Fahrer und Passagiere durch Spiralfedern, Servolenkung und exklusivem Innendesign deutlich verbessert. Schritt für Schritt wurden weitere Änderungen und Innovationen umgesetzt

  • wie die 5-Tür-Ausführung
  • der Verbau von Katalysatoren zur Reduzierung des CO₂-Ausstoßes und
  • die Implementierung eines 16-Zylinder-Multipoint-Injection Motors für bessere Performance.


Im Jahr 1994 wurde erstmals die Drive-Select-Funktion verbaut, die es dem Fahrer ermöglichte schnell auf veränderte Straßenbedingungen zu reagieren und während der Fahrt zwischen 2WD und 4WD zu wechseln.

Suzuki VITARA Modelle 1. Generation

VITARA Modelle der 1. Generation

GRAND VITARA

Mit dem GRAND VITARA brachte Suzuki im Jahr 1998 die 2. Generation des VITARA auf den Markt. Es wurde den gestiegenen Ansprüchen an Sicherheit und Umweltverträglichkeit Rechnung getragen. Der GRAND VITARA war größer und erhielt einen dynamischeren Look.

Das Design war geprägt durch

  • einen stämmigeren Kühlergrill und große Scheinwerfer
  • gepaart mit strafferen Konturen und einem keilförmigen Profil.

Innen wurde mehr Wert auf Komfort gelegt. Erstmals konnte per Schalter im Innenraum zwischen Zweirad- und Vierrad-Antrieb gewechselt werden. Die On-Road-Performance wurde verbessert, um dem innerstädtischen Gebrauch des SUV besser gerecht zu werden.

Grand VITARA

Suzuki GRAND VITARA 1998 - ideal in der Stadt...

Grand VITARA Wasser

...und im Gelände!

Grand VITARA XL7

2001: der GRAND VITARA XL7 bietet genug Platz für sieben Personen

Die dritte Generation des VITARA fand im Jahr 2005 in Form des GRAND VITARA (2. Generation), ihren Ausdruck.

  • Größere Reifen mit breitem Profil und frech ausgestellte Kotflügel zeugten von Stärke und Stabilität.
  • Insgesamt standen nun fünf unterschiedliche Benzin-Motoren und ein Diesel-Motor zur Auswahl.
  • Die deformationsresistente Monocoque-Kabine ermöglichte den Einsatz unter unterschiedlichsten Bedingungen.
  • Alle Komponenten des Hauptrahmens wurden nun aus ultrafesten Stählen gefertigt, was zu einer höheren Stabilität bei gleichzeitiger Gewichtsreduktion führte.
  • Unabhängige Radaufhängungen vorne und hinten sorgten für eine stabile Straßenlage ebenso wie für hervorragende Offroad-Eigenschaften.
  • Belüftete Scheibenbremsen gewährleisteten ein zuverlässiges Bremsverhalten unter allen Fahrbedingungen.
  • Mit einem Drehknopf konnte nun zwischen vier Modi des Allradgetriebes gewählt werden.

Insgesamt wurden 1,7 Millionen Fahrzeuge des GRAND VITARA (1. Und 2. Generation) verkauft.

2. Generation: Grand VITARA

Der Suzuki GRAND VITARA 2012

Ungebrochener Erfolg

Im Oktober 2014 – 25 Jahre nach dem Debut der 1. Generation – erscheint ein neuer VITARA von Suzuki. Das Modell dieser VITARA Serie ist Suzukis Antwort auf die gestiegenen Ansprüche im Hinblick auf neue Technologien, Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz.

  • Mit dem optionalen ALLGRIP SELECT System, das erstmals beim SX4 S-CROSS zur Anwendung kam, ist eine komfortable Auswahl zwischen vier Fahrmodi möglich.
  • Fortschrittliche Sicherheitstechnologien wie die radargestützte Bremsunterstützung oder der adaptive Tempomat erhöhen die Sicherheit im Verkehr.
  • Ein modernes Audio-System mit 7-Zoll-Touchscreen und Smartphone-Anbindung sorgt für komfortable Unterhaltung und Kommunikation.
  • Der 1,4 Boosterjet-Motor reagiert voller Kraft und einem ökonomischen Kraftstoffverbrauch. Er sorgt durch direkte Beschleunigung für agileres Fahren und optmales Drehmoment auf Autobahnen und steilen Hanglagen.

4. Generation Suzuki VITARA

Suzuki VITARA der 4. Generation - dynamisch und komfortabel

Suzuki VITARA S

VITARA S Modell

VITARA Facelift 2018

Und die Erfolgsgeschichte des Suzuki VITARA wird fortgesetzt:
Als Geburtstagsgeschenk erhält der beliebte SUV von Suzuki ein umfangreiches Facelift, das ihn noch attraktiver und komfortabler macht. Neue, fortschrittliche Sicherheitsfeatures ergänzen die Ausstattung des Suzuki VITARA.

Der VITARA wurde mit DSBS (Dual Sensor Brake Support) ausgestattet. Die Kombination aus monokularer Kamera und Lasersensor (MFL) umfasst neben einer automatischen Kollisionsschutz-Bremsfunktion auch eine Fußgängererkennung. Spurhalteassistent, Spurhaltewarnsystem und TSR (Traffic Sign Recognition) - Verkehrszeichenerkennung sind nun ebenfalls erhältlich.

Neu im Programm sind optional der Blind Spot Monitor (BSM) und die Ausparkhilfe RCTA (Rear Cross Traffic Alert), die sicheres Ausparken in unübersichtlichen Situationen erleichtern.

Aber auch bei der Motorisierung gibt es Neuigkeiten. Zwei Boosterjet-Motoren stehen zur Auswahl: Der 1.4 Liter-Benzinmotor mit vier Zylindern und 103 kW (140 PS) und ab sofort auch ein 1.0 Liter- Drei Zylinder-Benzinmotor mit 82 kW (112PS). Dieser kompakte, leichte Motor ist mit einem Turbolader ausgestattet für ein verbessertes Drehmoment im unteren Drehzahlbereich.

Suzuki VITARA Facelift 2018

VITARA 2018: Dynamisch wie seine Vorgänger