Hinweis zu den Cookies

Die SUZUKI AUSTRIA Automobil Handels Gesellschaft m.b.H arbeitet ständig an der Verbesserung ihres Services. Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, speichert Suzuki Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Einige Cookies sind bereits installiert und für das reibungslose Funktionieren der Internetseite notwendig. Andere Cookies helfen uns, Sie besser mit Informationen versorgen zu können, indem sie uns anzeigen wie Sie die Internetseite nutzen. Diese Cookies können Sie deaktivieren.

Sie können zu jeder Zeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie weiter surfen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie mit den verwendeten Cookies einverstanden sind.

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier: Link

Ihre vorgemerkten Artikel

Momentan sind 0 Artikel vorgemerkt

Doppelpodium in Aragon: Rins wird Erster und Mir übernimmt die Führung in der Gesamt-Wertung

19.10.2020
Die Fahrer des Suzuki ECSTAR Teams gingen nach zwei Tagen vielversprechenden Tempos auf ihren GSX-RR voll Zuversicht ins 23-Runden-Rennen von Aragon. Und sie bewiesen, dass sie das Tempo in einen Podiumsplatz verwandeln können mit einem überragenden Sieg von Alex Rins und einem ausgezeichneten dritten Platz von Joan Mir.

 

Team Suzuki Press Office, 18. Oktober 2020

GRAN PREMIO MICHELIN® DE ARAGÓN Rennergebnis:

Alex Rins: 1. Platz

Joan Mir: 3. Platz (+ 2.644)

Nach dem vielversprechenden Tempo der vorangegangenen beiden Tage, bewiesen die Fahrer des Suzuki ECSTAR Teams, dass sie dieses Tempo in Podiumsplätze umwandeln können: Alex Rins erreicht den ausgezeichneten ersten Platz, Joan Mir fährt auf den hervorragenden dritten Platz.

Rins hatte einen sehr guten Start von der 10. Position, fuhr an einigen Fahrern außen vorbei und reihte sich schnell auf dem 4. Platz ein. In der dritten Runde des Rennens war er bereits sieben Plätze von seiner Startposition vorgerückt und fuhr auf einer soliden dritten Position. Von da an hielt er seinen Kopf unten und fuhr die schnellste Runde des Rennens auf der Jagd nach Platz Zwei, den er in Runde 6 erreichte. Nur eine Runde später war er dem Führenden des Rennens dicht auf den Fersen, blieb cool und übernahm die Führung in der 9. Runde. Nun gab es kein Zurück mehr, es gelang ihm ein perfektes Rennen, er wehrte einen späten Angriff von Alex Marquez ab und holte schließlich einen fantastischen Sieg. Es ist eine großartige Belohnung in seinem Heimrennen nach einem harten Start in die Saison 2020 und der erste Sieg für Suzuki in diesem Jahr. Er liegt nun 36 Punkte hinter der Spitze der Weltmeisterschafts-Wertung.

Mir behielt vom Start weg einen klaren Verstand und lag in der dritten Runde auf dem fünften Platz, wo er sich in sein metronomartiges Renntempo einklinkte, das er bereits das ganze Jahr über gezeigt hatte. In Runde Vier fuhr er seine schnellste Zeit und näherte sich seinen Rivalen Kurve um Kurve. In der achten Runde machte er einen erstaunlichen Zug, überholte beide Petronas Yamaha Fahrer auf einmal und war Dritter. Mir setzte nun alles daran das Spitzenduo Rins und Alex Marquez einzuholen, aber mit jeder Runde verlor er Grip. So entschied er sich für den Weg der Vernunft und ein großartiges Podiumsfinish auf dem dritten Platz. Das verhilft ihm zur Führung in der Meisterschaft vor dem Rennen nächste Woche, welches ebenfalls in Aragon stattfindet.

Durch die heutige exzellente Leistung von Rins und Mir übernimmt das Suzuki ECSTAR Team auch die Führung in der Team-Meisterschaft.

Ken Kawauchi - Technischer Manager:
„Natürlich bin ich sehr glücklich. Alex hat gewonnen, was echt großartig ist. Heuer haben ihn einige Dinge gebremst, wie sein Unfall, und so ist es umso schöner, dass er endlich wieder zurück ist an der Spitze des Podiums. Joan hat ebenfalls wieder einen Podiumsplatz erreicht nach einem starken Rennen und führt nun in der Meisterschaft, was ein unglaubliches Gefühl ist. Ich möchte allen in der Belegschaft danken, die so hart an diesem Projekt arbeiten und ich danke unseren beiden Fahrern.“

Davide Brivio - Team Manager:
„Das ist ein großartiger Tag für uns, einfach fantastisch! Wir haben in dieser Saison so lange auf einen Sieg gewartet und endlich haben wir es geschafft. Es war großartig zu sehen, wie Alex vom 10. Platz her aufgeholt hat, seine Erholung und sein Kampfgeist waren brillant. Joan ist ein sehr kluges Rennen gefahren, und abgesehen von einem Problem gegen Ende, hat er sich auf das Wichtigste konzentriert, auf die Punkte und die Meisterschaft. Wir führen in der Wertung und wir werden bis zum Schluss kämpfen. Ich spreche unserem gesamten Team und unseren Fans großen Dank aus. Wir schätzen sie sehr und ihre Unterstützung gibt uns jedes Mal einen extra Schub.“

Alex Rins:
„Ich bin überwältigt! Zu Beginn der Saison hatte ich große Probleme und seither haben das Team und ich sehr hart gearbeitet. Jetzt haben wir gewonnen und das fühlt sich unglaublich gut an! Ich war nicht sicher, ob ich von der 10. Startposition aus gewinnen könnte, aber ich habe es geschafft! Als ich die Fahrer vor mir verfolgt habe, merkte ich, dass ich ein gutes Tempo fuhr und die Maschine richtig gut funktionierte. Ich fühlte mich locker, obwohl Marquez und Joan so knapp hinter mir waren und ich habe dem Druck Stand gehalten. Es wird nicht leicht sein, das nächstes Wochenende zu wiederholen, aber natürlich werde ich mein Bestes versuchen! Es fühlt sich super an, wieder auf dem obersten Treppchen zu stehen!“

Joan Mir:
„Ich bin sehr froh! Der Einsatz, den wir jedes Rennwochenende zeigen, hat sich gelohnt und nun führe ich in der Weltmeisterschaft. Einerseits bedeutet es nicht so viel, weil noch vier Rennen anstehen und noch viel passieren kann, aber im Moment ist es ein sehr gutes Gefühl. Tatsächlich hatte ich mir mehr von diesem Rennen erwartet, weil ich zu Beginn ein sehr gutes Tempo fuhr und alles gut im Griff hatte. Aber in den letzten Runden bekam ich Probleme mit meinem Vorderreifen. Ich hatte zwar genügend Grip am hinteren Reifen, aber letztendlich war es besser, den dritten Platz zu nehmen, als ein unnötiges Risiko einzugehen. Ich freue mich schon aufs nächste Wochenende und hoffe auf ein noch besseres Ergebnis.“

GRAN PREMIO MICHELIN® DE ARAGÓN - MotoGP Rennwertung:

1 Alex RINS Team SUZUKI ECSTAR 41’54.391
 2 Alex MARQUEZ Repsol Honda Team +0.263
 3 Joan MIR Team SUZUKI ECSTAR +2.644
 4 Maverick VIÑALES Monster Energy Yamaha MotoGP +2.880
 5 Takaaki NAKAGAMI LCR Honda IDEMITSU +4.570
 6 Franco MORBIDELLI Petronas Yamaha SRT +4.756
 7 Andrea DOVIZIOSO Ducati Team +8.639
 8 Cal CRUTCHLOW LCR Honda CASTROL +8.913
 9 Jack MILLER Pramac Racing +9.390
10 Johann ZARCO Esponsorama Racing +9.617

MotoGP Weltmeisterschafts-Wertung:

1 Joan MIR Suzuki 121
 2 Fabio QUARTARARO Yamaha 115 -6
 3 Maverick VIÑALES Yamaha 109 -12
 4 Andrea DOVIZIOSO Ducati 106 -15
 5 Takaaki NAKAGAMI Honda 92 -29
 6 Franco MORBIDELLI Yamaha 87 -34
 7 Alex RINS Suzuki 85 -36
 8 Jack MILLER Ducati 82 -39
 9 Pol ESPARGARO KTM 77 -44
10 Miguel OLIVEIRA KTM 69 -52

Aktuellste News

Suzuki auf der Jagd nach Dreifach-Titel beim Finale in Portimão

19.11.2020

Suzuki ist MotoGP-Weltmeister 2020!

16.11.2020

Suzuki steht ultimative Runde der MotoGP-Saison bevor

12.11.2020
Alle anzeigen