Ihre vorgemerkten Artikel

Momentan sind 0 Artikel vorgemerkt

Mir rettet den 6. Platz im GP von San Marino

20.09.2021
MotoGP in Misano: Harte Kämpfe und Pech für Rins bescherten dem Suzuki ECSTAR Fahrer trotz Spitzentempo einen Ausfall, sein Suzuki ECSTAR Teamkollege Mir erreicht den sechsten Platz. Dennoch lieget Suzuki in allen drei Kategorien der WM 2021 weiterhin an der dritter Stelle.

 

Team Suzuki Press Office – 19. September 2021

GP OCTO DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI:

Joan Mir: 6. Platz

Alex Rins: Ohne Wertung

Das Wochenende des San Marino Grand Prix verlief für das Suzuki ECSTAR Team gemischt. Beide Fahrer zeigten großartiges Tempo, konnten dieses im 27-Runden-Rennen jedoch nicht wirklich verwerten.

Der Misano World Circuit Marco Simoncelli hieß 25.000 leidenschaftliche Fans zum Rennen am Sonntag willkommen und auch die drohenden Wolken rund um San Marino taten der guten Stimmung auf dem Ring keinen Abbruch.

Alex Rins und Joan Mir kämpften sich in der ersten Runde ihren Weg auf den achten und zehnten Platz und waren erpicht, darauf aufzubauen und sich durch den Pulk nach vorne zu schieben. In der vierten Runde des Rennens schloss Rins auf den sechsten Platz auf, Mir lag auf der achten Position.

Trotz eines Verweises wegen Missachtung der Streckenspur in Runde 11, machte Rins weiter Druck, weil er sich auf seiner GSX-RR wohl fühlte. Der Spanier war besonders im letzten Rundensektor stark und machte einige exzellente Überholmanöver in Kurve 14, unter anderem überholte er Marc Marquez und lag dadurch an fünfter Position. Im Anschluss jagte er Enea Bastianini für ein solides Top 5 Finish oder besser, doch in Runde 18 kam er zu Sturz – glücklicherweise blieb er unverletzt.

In der Zwischenzeit versuchte Joan Mir das Beste aus dem schwierigen GP zu machen. Er war in der 21. Runde auf Platz Sechs geklettert und zwei Runden vor Schluss in einen intensiven Kampf mit Jack Miller und Marc Marquez verwickelt. Obwohl er alles gab und gut kämpfte, konnte er nicht mithalten. Er fuhr als Fünfter über die Ziellinie, wurde aber später einen Platz herabgestuft, weil er in der letzten Runde einige Zentimeter von der Spur abgewichen war.

Abgesehen von seinen Schwierigkeiten bedeutet dies, dass Mir in der WM-Wertung den dritten Platz behält. Das Suzuki ECSTAR Team bleibt auch weiterhin Dritter in der Team- und Werks-Wertung.

Die Fahrer bereiten sich nun auf einen zweitägigen Test auf dem Ring von San Marino am Dienstag und Mittwoch vor.

Aktuellste News

Limitierte Sondermodelle 2023

23.01.2023

Weltpremiere auf der EICMA 2022

09.11.2022

Die neue Suzuki V-STROM 800DE

08.11.2022
Alle anzeigen