Hinweis zu den Cookies

Die SUZUKI AUSTRIA Automobil Handels Gesellschaft m.b.H arbeitet ständig an der Verbesserung ihres Services. Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, speichert Suzuki Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Einige Cookies sind bereits installiert und für das reibungslose Funktionieren der Internetseite notwendig. Andere Cookies helfen uns, Sie besser mit Informationen versorgen zu können, indem sie uns anzeigen wie Sie die Internetseite nutzen. Diese Cookies können Sie deaktivieren.

Sie können zu jeder Zeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie weiter surfen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie mit den verwendeten Cookies einverstanden sind.

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier: Link

Ihre vorgemerkten Artikel

Momentan sind 0 Artikel vorgemerkt

Rudi Plch holt auf seiner Suzuki RM-Z450 Bronze bei der Motocross ÖM 2020

08.10.2020
RS-Schalko / Extreme MS Team – Fahrer Rudi Plch schafft im Jahresranking auch 2020 den dritten Rang auf seiner Suzuki RM-Z450. Trotz Pech in Lauf 1 beim Finale in Hochneukirchen wurde dieses Gesamtergebnis noch möglich.

Hochneukirchen, 4. Oktober 2020

Beim Finale der Österreichischen Motocross Staatsmeisterschaft 2020 in Hochneukirchen-Gschaidt (Niederösterreich) gelang Rudi Plch ein phänomenaler Auftritt im ersten Rennen.

Der 22-jährige Suzuki RM-Z450 Pilot aus Netrebice (CZ), der für das österreichische RS Schalko Team startet, führte einige Runden im ersten Durchgang und sogar der Sieg war zum Greifen nahe: „Es war schon ein tolles Gefühl als ich führte, ich hatte schon fast sieben Sekunden Vorsprung, leider konnte ich das Rennen nicht in den vorderen Rängen beenden“, so Rudi Plch. Vermutlich durch einen Steinschlag wurde ein Elektrokabel beschädigt: „Ich konnte dann nicht mehr volles Speed fahren und wurde zurückgereiht“, erzählt Plch, der in Lauf Eins schließlich Elfter wurde.

In Lauf Zwei fuhr der RS Schalko-Extreme MS Team Fahrer erneut stark und beendete dieses Rennen auf Rang Fünf: „Ich gab mein bestes, das andere Motorrad war natürlich nicht so abgestimmt wie das Rennmotorrad, dennoch war die Saison gesamt gesehen sehr zufriedenstellend“. Die Zielflagge sah Rudi Plch als Fünfter, in der MX OPEN ÖM Gesamtwertung erreicht der 22-jährige Suzuki-Pilot den ausgezeichneten dritten Rang und holt sich damit wie im Vorjahr auch 2020 die Bronzemedaille. Leider kam Rudi Plch verspätet zur Siegerehrung, da sein Race-Bus weit oben im Fahrerlager stand und von dort aus, der Lautsprecher schlecht zu hören war: „Gefeiert wurde der dritte Platz dann später“.

Rudi Plch bedankt sich bei seinen Unterstützern: „Danke an Suzuki, an RS Schalko, an Extreme MS Team, meine Familie, und alle Sponsoren, die mir im Jahr 2020 wieder geholfen haben, es macht mir sehr viel Freude, in Österreich Rennen fahren zu können“.

Text: Sportpressedienst Katzensteiner
Bildrechte: ©crossnews.at

Aktuellste News

Suzuki auf der Jagd nach Dreifach-Titel beim Finale in Portimão

19.11.2020

Suzuki ist MotoGP-Weltmeister 2020!

16.11.2020

Suzuki steht ultimative Runde der MotoGP-Saison bevor

12.11.2020
Alle anzeigen