Hinweis zu den Cookies

Die SUZUKI AUSTRIA Automobil Handels Gesellschaft m.b.H arbeitet ständig an der Verbesserung ihres Services. Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, speichert Suzuki Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Einige Cookies sind bereits installiert und für das reibungslose Funktionieren der Internetseite notwendig. Andere Cookies helfen uns, Sie besser mit Informationen versorgen zu können, indem sie uns anzeigen wie Sie die Internetseite nutzen. Diese Cookies können Sie deaktivieren.

Sie können zu jeder Zeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie weiter surfen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie mit den verwendeten Cookies einverstanden sind.

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier: Link

Ihre vorgemerkten Artikel

Momentan sind 0 Artikel vorgemerkt

Suzuki ECSTAR Team in Führung vor dem Teruel Grand Prix

23.10.2020
Nur wenige Tage nachdem GP von Aragon, bereitet sich das Suzuki ECSTAR Team darauf vor, erneut auf dieser Strecke zu starten. Diesmal wird das Rennen Teruel Grand Prix genannt, nach der Region Spaniens, in welcher der Aragon Ring liegt.

 

Team Suzuki Press Office – 21 Oktober 2020

Das Suzuki ECSTAR macht sich startklar für das nächste Rennen auf der Strecke von Aragon, welches diesmal Teruel Grand Prix genannt wird, nach jener Region Spaniens, die den Aragon Ring beheimatet.

Das Team geht nach dem fantastischen, letzten Rennen, bei welchem Alex Rins als Sieger hervorging und Joan Mir den dritten Platz holte und somit die Führung in der Fahrerwertung der WM übernahm, in dieses Wochenende.

Der Sieg von Rins kommt zur richtigen Zeit, nachdem der Spanier einen schwierigen Saisonstart mit schwerer Schulterverletzung und einige Fehler während der letzten Rennen wegstecken musste. Der hervorragende Sieg, bei dem er ab der achten Runde bis ins Ziel in Führung lag, bedeutet für Rins auch seine erste Top-Platzierung in der MotoGP-Klasse auf heimatlichem Boden. Er liegt nun vier Rennen vor Saisonende 36 Punkte hinter seinem Teamkollegen Mir.

Mirs intelligenter Zugang zum letzten Rennen brachte ihm erneut eine Podiumsplatzierung, seine fünfte in diesem Jahr, und satte Punkte. Abgesehen von Problemen mit dem Vorderrad im Laufe des Rennens, war er gut zurechtgekommen und übernahm mit dem dritten Platz die Führung in der WM-Wertung. Der Mallorquine geht voll Zuversicht in dieses Wochenende, an dem von Beginn an wärmere Temperaturen erwartet werden, was die Wahl der Reifen und das Setup möglicherweise erleichtert.

Davide Brivio – Team Manager:
„Das letzte Wochenende war so toll für uns, wir hatten wieder beide Fahrer auf dem Podium und Alex holte sich nach diesem harten Jahr endlich den wohlverdienten Sieg. Dass Joan in der Meisterschaft führt, gibt uns einen großen Schub fürs nächste Rennen. Dennoch bleiben wir bei unserer üblichen Haltung und kümmern uns nicht allzu viel um den Stand in der Meisterschaft. Unsere Maschine ist bestens für diesen Ring geeignet, daher freuen wir uns sehr über ein weiteres Rennen auf dieser Strecke und peilen weitere großartige Ergebnisse an.“

Joan Mir:
„Letztes Wochenende hätte ich noch mehr herausholen können, daher war ich etwas enttäuscht. Dennoch freue ich mich über einen weiteren Platz am Podium und ich habe gute Punkte erhalten. In der Meisterschaft zu führen ist toll, jedoch mache ich mir im Moment nicht allzu viel daraus. Ich möchte einfach mein Motorrad fahren und auch an diesem Wochenende mein Bestes geben und werde sehen, wohin es führt. Bestimmt habe ich hohe Ziele.“

Alex Rins:
„Natürlich würde ich meine Leistung diese Woche gerne wiederholen und selbstverständlich werde ich es probieren! Aber es ist schwierig und es gibt immer viele Variablen, die man berücksichtigen muss. Ich muss mich in der Qualifikation verbessern, denn obwohl ich von der 10. Startposition aus gewonnen habe, ist es nicht leicht von so weit hinten aus zu starten. Es erhöht den Druck und ist nervenaufreibend. Wenn ich mich besser qualifiziere, werde ich mich sicherer fühlen. Wie auch immer, ich bin froh darüber, hier noch einen weiteren Heim-GP zu fahren und fühle mich nach dem letzten Wochenende großartig.“

Aktuellste News

Suzuki auf der Jagd nach Dreifach-Titel beim Finale in Portimão

19.11.2020

Suzuki ist MotoGP-Weltmeister 2020!

16.11.2020

Suzuki steht ultimative Runde der MotoGP-Saison bevor

12.11.2020
Alle anzeigen