Ihre vorgemerkten Artikel

Momentan sind 0 Artikel vorgemerkt

Suzuki erringt den Weltmeistertitel 2021 in der FIM Langstrecke

12.10.2021
Suzuki ist FIM EWC Weltmeister 2021! Bereits zum 17. Mal siegt bei der FIM Langstrecken-WM mit einem Team: 16 Mal mit SERT, heuer mit dem neu formierten Yoshimura SERT Motul Team.

 

Team Suzuki Press Office – 9. Oktober 2021

Yoshimura SERT Motul: GSX-R1000R – 3. Platz im Rennen/ 1. Platz in der WM-Wertung

No Limits Motor Team: GSX-R1000R – SST Class – 1. Platz im Rennen/ 2. Platz in der WM-Wertung

Suzuki erhob am Samstag den Anspruch auf die Weltmeister-Krone in der Finalrunde der FIM Langstrecken-WM 2021 auf dem Autodrom in Most, Tschechien. Das vom Werk unterstützte Yoshimura SERT Motul Team lieferte ein fehlerfreies und kalkuliertes Rennen.

Die 2021er Saison bestätigt die Überlegenheit der Marke Suzuki in der FIM EWC. Durch zwei dominierende Siege beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans und beim 24-Stunden-Bol d´Or in Frankreich ging das offizielle Werksteam mit einem bequemen Vorsprung in der WM-Wertung in die vierte und letzte Runde dieser Saison. Dennoch musste das Team rund um Gregg Black, Xavier Siméon und Sylvain Guintoli für ein gutes Ergebnis sorgen, um den Titel bei den 6-Stunden von Most zu erringen.

Das Team hatte einen starken Start, bei welchem sich der coole Schnellstarter Gregg Black von der 3. Startposition aus den Holeshot sicherte. Ohne ein unnötiges Risiko einzugehen hielt der Fahrer englisch-französischer Abstammung den Druck auf seine Gegner aufrecht und platzierte Suzuki in seinem Abschnitt auf dem dritten Platz, als er an Siméon übergab.

Die exzellente und ausgewogene Arbeit wurde von Blacks Teamkollegen Siméon und Guintoli mit konstant schnellen Zeiten fortgesetzt. Als die Stunden vergingen, brachten einige Rennvorfälle Unordnung in die Führung der nächsten Herausforderer des Teams, aber Yoshimura SERT Motul machte keine Fehler.

Die drei Fahrer hielten die komfortable dritte Position sowie ein stabiles Tempo bis zum Fallen der Zielflagge aufrecht und holten sich den dritten Platz auf dem Podium. Damit gewannen sie mit überzeugendem Stil den FIM EWC Titel 2021 mit insgesamt 175,5 Punkten und einem Vorsprung von 42,5 Punkten auf den zweitplatzierten BMW Motorrad.

Suzuki hat 20 Weltmeister-Titel gewonnen, 16 davon mit dem Suzuki Endurance Racing Team (SERT) und nun den 2021er Titel mit dem neuen Yoshimura SERT Motul Team. Für das französisch-japanische Yoshimura SERT Motul Team ist es ein sagenhafter Gewinn im ersten Jahr seiner Teilnahme an der EWC.

Suzuki dominierte diese Rennserie, während der Sieg in der Superstock-Kategorie an die Suzuki  GSX-R1000R Nr. 44 des No Limits Motor Team gefahren von Luca Scassa, Alexis Masbou und Kevin Calia ging. Das italienische Team wurde somit Zweiter im FIM Welt-Cup.

Damien Saulnier – Team Manager:

„Wir sind hierher gekommen, um den Titel zu holen und haben auch auf einen Podiumsplatz gehofft. Ich denke an die Nr. 333, mit denen wir eine großartige Schlacht ausgefochten haben. Am Ende bleiben starke Gefühle, Freude und tiefe Dankbarkeit für Yoshimura, weil dieser Zusammenschluss zu einer beeindruckenden Zusammenarbeit geführt hat. Ich bin sehr stolz auf dieses Team. Wir wollten so wenig Risiko wie möglich eingehen und trotzdem unsere Chance ergreifen. Das Paket bestehend aus unserer Maschine, den Reifen und Fahrern hat sehr gut funktioniert. Dominique Méliand hat mir die Schlüssel zu SERT anvertraut und ich bin froh, dass ich dem Team in meiner Funktion als Team Manager diesen zweiten Titel bieten kann.“

Yohei Kato – Team Direktor:

„Ich bin sehr froh und geehrt die Meisterschaft im ersten Jahr der Teilnahme des neu formierten Yoshimura SERT Motul Teams zu gewinnen. Wir gelobten, , in dieser Langstrecken-Weltmeisterschaft für das Suzuki Werksteam zu kämpfen. In dieser Saison sind mit den Siegen beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans und beim 24-Stunden-Bol d´Or gleich zwei Träume wahr geworden.

Dieser WM-Titel ist der erste für das neue Team und der 20. Für Suzuki. Suzuki, Yoshimura und SERT werden weiterhin zusammenarbeiten, um die GSX-R1000R in ein noch besseres Paket zu verwandeln. Das gesamte Team respektiert einander nach dem Motto „Einer für alle, alle für einen“. Ich denke, dass dieses Ergebnis der beste Beweis dafür ist.

Vielen Dank an alle – Yoshimura, SERT und die Suzuki Fans, die das neue Yoshimura SERT Motul Team so warmherzig unterstützt haben. Wir möchten unsere Fans zu einer noch besseren Meisterschaft im nächsten Jahr mitreißen und Yoshimura SERT Motul wird alles daran setzen, diesen Titel zu verteidigen.“

Xavier Siméon:

„Ich hatte in diesem Rennen eine kurze Schrecksekunde auf einem Ölfleck. Es war in diesem Rennen verboten, zu stürzen und ich hatte Glück, dass ich das Bike unter diesen extremen Umständen aufrecht halten konnte. Wir hatten weniger Druck als beim Bol d´Or, wo wir die verlorenen Punkte von Estoril wieder aufholen mussten. In Most konnten wir ein besonnenes Rennen fahren, dass es uns erlaubte, diesen Titel zu gewinnen als Belohnung für die gesamte Arbeit des Teams.“

Gregg Black:

„SERT ist wahrscheinlich eines der besten Langstrecken-Teams seit langer Zeit. Der Zusammenschluss mit Yoshimura hat sich ausgezahlt, denn wir haben ein unglaubliches Motorrad. Das Team hat hart gearbeitet, genauso wie Yoshimura und es macht uns Spaß, diese Maschine zu fahren. Das Team hat auch schon oft eine gute Rennstrategie gezeigt und das ist wichtig, weil in der Meisterschaft nicht immer der Schnellste gewinnt. Daher freue ich mich über die Zusammenarbeit mit Yoshimura und meine beiden neuen Teamkollegen.“

Sylvain Guintoli:

„Diese Saison war ein Traum, weil alles nach Plan lief. Am Unglaublichsten war für mich der Sieg der 24-Stunden-Motorrad in La Mans und beim Bol d´Or – zwei Rennen, die ich unbedingt einmal gewinnen wollte. Deshalb hatte ich die Idee, mich Yoshimura SERT Motul anzuschließen. Dieser Titel ist fantastisch, weil er die Arbeit von allen belohnt. Wir kamen hierher mit dem Wunsch, sowohl den Meistertitel zu gewinnen als auch einen Podiumsplatz zu holen. Beides ist uns gelungen!“

Bilder: David Reygondeau @ GoodShoot.com

Aktuellste News

V-Strom 650 Modelle im neuen Farbgewand

22.10.2021

MotoGP Emiglia Romagna

22.10.2021

SPA-Francorchamps wird Teil des FIM Langstrecken-WM-Kalenders 2022

21.10.2021
Alle anzeigen