Hinweis zu den Cookies

Die SUZUKI AUSTRIA Automobil Handels Gesellschaft m.b.H arbeitet ständig an der Verbesserung ihres Services. Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, speichert Suzuki Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Einige Cookies sind bereits installiert und für das reibungslose Funktionieren der Internetseite notwendig. Andere Cookies helfen uns, Sie besser mit Informationen versorgen zu können, indem sie uns anzeigen wie Sie die Internetseite nutzen. Diese Cookies können Sie deaktivieren.

Sie können zu jeder Zeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie weiter surfen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie mit den verwendeten Cookies einverstanden sind.

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier: Link

Ihre vorgemerkten Artikel

Momentan sind 0 Artikel vorgemerkt

Team Yoshimura SERT Motul bereit für Titelverteidigung in der EWC 2021

21.01.2021
Das Yoshimura SERT Motul Team nimmt Mitte April beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans in Frankreich in Runde 1 der EWC 2021 die Verteidigung des WM-Titels der Endurance WM 2020 auf. Neu im Team sind Sylvain Guintoli und Kazuki Watanabe.

 

Team Suzuki Press Office – 19. Jänner 2021

Das neu geformte Yoshimura SERT Motul Team gibt die Fahrer bekannt, die den FIM Weltmeisterschaftstitel der Endurance Meisterschaft 2021 verteidigen werden.

Neu im vierköpfigen Team sind Sylvain Guintoli und Kazuki Watanabe, die gemeinsam mit den beiden Teamfahrern der vorigen Saison, Gregg Black und Xavier Simeon, Talent und Erfahrung in einem starken Team bündeln werden.

Das Yoshimura SERT Motul Team startet mit der Verteidigung des WM-Titels in Runde 1 der EWC 2021 Rennserie beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans in Frankreich am 17. Und 18. April 2021.

Yohei Kato – Team Direktor:
„Wir freuen uns, diese wunderbaren Fahrer inklusive unserer Test- bzw. Ersatzfahrer in unserem neuen Team willkommen zu heißen, dem Yoshimura SERT Motul.

Bei der Wahl der Fahrer für die Saison 2021 habe ich mich zuerst auf die Stabilität und Zugehörigkeit zum Team konzentriert, danach auf Tempo und Ausgewogenheit. Die Entscheidung fiel in Abstimmung mit Team Manager Damian und ich spüre, dass wir eine sehr gut ausgeglichene Aufstellung für die Titelverteidigung gefunden haben.

Sowohl Sylvain als auch Kazuki sind am Suzuka-8-Stunden-Yoshimura Team beteiligt und, wie Sie wissen, war Sylvain mit der Entwicklung der Suzuki MotoGP-Maschine beauftragt, welche letztes Jahr den WM-Titel gewonnen hat. Kazuki ist ebenfalls Testfahrer für dieses EWC-Projekt, ich bin sehr dankbar für seine Arbeit.

Gregg war immer schon ein engagierter Fahrer des SERT und hat das Team zum Sieg in der Weltmeisterschaft geführt. Sein Start im Le Mans Stil ist immer wieder beeindruckend.
Xavier kam Mitte letzten Jahres zu SERT und hat ein stabiles Renntempo gezeigt. Er hat sein Können in den schnellsten Geschwindigkeitsbewerben der Welt verfeinert, wie in der Moto2- und MotoGP-Klasse. Ich erwarte 2021eine weitere Leistungssteigerung.

Gemeinsam mit unseren Fahrern arbeiten wir sehr hart daran, uns der Herausforderung der Verteidigung des WM-Titels zu stellen. Danke für Ihre Unterstützung.“

ewc-2021sylvain-guintoli.jpg

 

Sylvain Guintoli:
„Diese neue Herausforderung ist sehr aufregend. Ich bin bereits in der Vergangenheit mit SERT Rennen gefahren (8 Stunden von Doha 2010) und bei drei Gelegenheiten mit dem Yoshimura Team (8 Stunden von Suzuka). Jetzt mit allen gemeinsam die gesamte Endurance Weltmeisterschaft zu bestreiten fühlt sich großartig an!“

ewc-2021gregg-black.jpg

Gregg Black:
„Nach dem Sieg in der Langstrecken-WM 2020 freue ich mich auf die kommende Saison, besonders über die starke Unterstützung durch die Zusammenarbeit von Yoshimura mit Suzuki und SERT. Noch dazu haben wir die neue Kooperation mit Bridgestone, die sehr interessant wird. Nach der offiziellen Bekanntgabe des neuen Rennkalenders wissen wir, dass das erste Rennen beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans im April stattfinden wird. Daher werde ich meine Vorbereitungen fortsetzen, um beim ersten Rennen dieser Saison zu 100% einsatzfähig zu sein!“

ewc-2021xavier-simeon.jpg

Xavier Simeon:
„Ich freue mich sehr über die verstärkte Zusammenarbeit von SERT und Yoshimura. Das Ziel für 2021 ist es, die Nummer Eins zu bleiben. Ich fühle mich wohl im Team und genieße es, die Suzuki GSX-R1000 zu fahren. Ich heiße Sylvain und Kazuki im Team willkommen und bin sicher, dass wir gemeinsam mit Gregg ein gutes Team abgeben werden.“

ewc-2021kazuki-watanabe.jpg

Fügen Sie hier Ihre Bildunterschrift ein.

Kazuki Watanbe:
„Ich bin so stolz und aufgeregt, Teil des Yoshimura SERT Motul zu sein. Ich habe letztes Jahr viel an der Entwicklung der Maschine für die EWC gearbeitet. Es war eine neue Erfahrung für mich, als Testfahrer zu arbeiten und ich konnte ein tieferes Verständnis für die Yoshimura Suzuki GSX-R1000 entwickeln.
Ich freue mich schon sehr auf die Rennstrecke und bin gespannt, was meine Teamkollegen von der Maschine halten. Es ist eine neue Herausforderung in der EWC mitzufahren, anders als beim Suzuka 8-Stunden-Rennen und ich habe noch keine Erfahrung mit 24-Stunden-Rennen. Ich werde mein Bestes für das Team geben.“

Aktuellste News

Achterbahn an der Algarve erwartet MotoGP-WM

16.04.2021

Der neue Suzuki BURGMAN 400

15.04.2021

FIM EWC 2021 – Revision des Kalenders

13.04.2021
Alle anzeigen