Ihre vorgemerkten Artikel

Momentan sind 0 Artikel vorgemerkt

Kundendienst FAQs

Verträgt mein Motorrad Bioethanol-Beimischungen zum Kraftstoff (E5 bzw. E10)?

Über den zu verwendenden Kraftstoff gibt grundsätzlich das Fahrerhandbuch Auskunft. Verwenden Sie bleifreies Superbenzin mit einer Oktanzahl von 95 oder höher (Research-Methode). Bleifreies Benzin kann die Lebensdauer von Zündkerzen und Auspuffanlagenteile verlängern.

Mischungen aus bleifreiem Benzin und Ethanol (Gärungsalkohol), auch „GASOHOL“ genannt, werden in gewissen Gebieten von Tankstellen angeboten. Mischungen dieses Typs können für Ihr Motorrad verwendet werden, wenn Sie nicht mehr als 10% Ethanol (E10) enthalten. Vergewissern Sie sich, dass die Oktanzahl eines solchen Benzin-Ethanol-Gemisches nicht unter der für Benzin empfohlenen liegt.

Empfehlung zu sauerstoffangereicherten Kraftstoffen

Sauerstoffangereicherte Kraftstoffe, welche die minimale Oktanzahlanforderung und die unten beschriebenen Anforderungen erfüllen, können für Ihr Motorrad verwendet werden, ohne die „Beschränkte Garantie für Neufahrzeuge“ (New Vehicle Limited Warranty) oder die „Garantie für Emissionsbegrenzungsanlagen“ (Emission Control System Warranty) zu gefährden.

Anmerkung:

  • Verwenden Sie stets bleifreies Superbenzin.
  • Wenn der Motor gewisse Störungen wie schlechte Beschleunigung oder unzureichende Leistung entwickelt, kann dies am verwendeten Kraftstoff liegen. In einem solchen Fall könnten Sie es mit Benzin von einer anderen Tankstelle versuchen. Wenn sich die Situation hierdurch nicht verbessert, wenden Sie sich bitte an Ihren Suzuki Händler.

 

Zurück