Starke Performance der Österreicher

12.06.2023
Im Bild v.l.n.r.: Fabian Ohrfandl vor Balázs Hartmann
Start-Ziel-Sieg beim 1. Rennen

Fabian Ohrfandl

In der dritten Runde des Suzuki Cup Europe auf dem Slovakiaring von 10.-11. Juni sorgte Fabian Ohrfandl im ersten Rennen für Furore: Er fuhr aus der Pole Position einen Start-Ziel-Sieg ein. Die Ungarn Balázs Hartmann und Moricz Csermely landeten auf den Plätzen Zwei und Drei, dicht gefolgt von Christoph und Max Zellhofers und Lukas Niedertscheider.

Jorden Dolischka gab ihr Debut beim Suzuki Cup.
Frauenpower beim Nachwuchs

Jorden Dolischka

Das heimische Aufgebot war auf dem Slovakiaring bedingt durch Urlaube und berufliche Gründe etwas reduziert. Neben den oben genannten Piloten verstärkten  Lukas Puchinger und die 19-jährige Jorden Dolischka das Team der Österreicher.

Sie startete von Platz 12 ins erste Rennen, holte eine Position auf und beendete dieses auf dem 11. Platz.

“Natürlich habe ich mir mehr erwartet, der Speed der hier gefahren wird ist sehr hoch, ich muss mich erst viel mehr an das Auto gewöhnen, derzeit bin ich noch zu ungeduldig.“ meinte die Debutantin.

v.l.n.r.: L. Niedertscheider, F. Ohrfandl, M. Zellhofer, Ch. Zellhofer
2. Rennen

Großartiger Manschaftserfolg

Obwohl die Ungarn Balázs Hartmann und Moric Csermely im zweiten Rennen einen Sensationsstart hinlegten, ließen die Österreicher nicht locker. Max Zellhofer fuhr von der vierten Position auf den zweiten Platz vor, eher er von Csermely abgelöst wurde.

Ab der sechsten Runde zogen weitere Österreicher nach, sodass sie zum Schluss einen großartigen Mannschaftserfolg feierten: Hinter den Ungarn Hartmann und Csermely auf den ersten beiden Plätzen wurden Rang 3-6 von Österreichern belegt. Niedertscheider überholte die Zellhofers und sicherte sich den 3. Platz, Ohrfandl stürmte ebenso vor und wurde Fünfter vor Max Zellhofer.

Mehr erfahren SWIFT Sport

Gesamtwertung

Österreicher führen

Dank des unermüdlichen Ehrgeizes der österreichischen Suzuki SWIFT Piloten liegt Österreich in der Gesamtwertung des SWIFT Cup EUROPE vor den Polen Aleks Sowka und Kamil Serafin an der Spitze:

1. Platz: Christoph Zellhofer

2. Platz: Fabian Ohrfandl

3. Platz: Martin Zellhofer

Bereits in zwei Wochen steht das nächste Rennereignis auf dem Programm von 23.-25. Juni 2023 in Poznan, Polen.

Quelle: Sportpressedienst Armin Holenia  und Wolfgang Nowak

Bilder: Suzuki Team Austria

Verbleibende Rennen der Saison 2023

Die interessantesten Rennstrecken Europas dienen dem Suzuki Markenpokal als Kulisse.

Datum Ort Anzahl Rennen
23.-25. Juni Poznan (POL) 3
2.-3. September Salzburgring (AUT) 3
29.9.-1. Oktober Balatonpark Circuit (HUN) 2

Quelle: Sportpressedienst Armin Holenia, Wolfgang Nowak

Bilder: Suzuki Team Austria

Diesen Beitrag teilen:

Suzuki Family – Das Magazin
für Lifestyle und Mobilität