Ihre vorgemerkten Artikel

Momentan sind 0 Artikel vorgemerkt

# a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z

ABS

ABS: Das Antiblockiersystem verhindert beim Bremsen auf unterschiedlich griffiger Fahrbahn oder bei Vollbremsungen ein Blockieren der Räder.

ABS Bremsanlage

Das Antiblockiersystem verhindert beim Bremsen auf unterschiedlich griffiger Fahrbahn oder bei Vollbremsungen ein Blockieren der Räder. Es überwacht 50 mal pro Umdrehung die Raddrehzahl und dosiert die Bremskraft entsprechend der verfügbaren Traktion. Bei Nässe, losem Untergrund oder unterschiedlich griffigem Belag, kann ein Fahrzeug mit ABS einen längeren Bremsweg als ein Fahrzeug ohne ABS haben. Das ABS kann nicht das Wegrutschen in Kurven verhindern. Bitte verlassen Sie sich nie zu sehr auf das ABS.

Bi-directional Quickshifter System

Bi-directional Quickshifter System

Bidirektionales Quick-Shift-System

Mit diesem serienmäßigen Feature können Sie schneller und einfacher hoch- oder herunterschalten, ohne die Kupplung oder den Gasgriff betätigen zu müssen. Wenn es aktiviert ist, unterbricht das Quick-Shift-System beim Hochschalten automatisch die Leistungsabgabe gerade lange genug, um eine geschmeidige Beschleunigung fast ohne Zugkraftunterbrechung zu erreichen.

Beim Herunterschalten öffnet das System automatisch die Drosselklappen genau so weit, dass die Drehzahl erhöht und die Motordrehzahl an die nächstniedrigere Gangstufe angepasst wird. Diese automatische Blipper-Funktion ergänzt sich mit der Motorbremse nahtlos zu einem äußerst angenehmen Schalterlebnis. Das bidirektionale Quick-Shift-System arbeitet mit dem SDMS zusammen, um Ihnen noch mehr Fahrspaß mit einem noch unbeschwerteren Fahrgefühl zu bieten.

ECM

ECM (Engine Control Module)

Das IMU-basierte Advanced Engine Management System wird von einem 32-Bit-Doppelprozessor-ECM (Engine Control Module) betrieben.

Wenn der Fahrer den Lenker-Drehgriff dreht, zeigt das ECM die Drosselklappenstellung, die Kurbelwellenstellung und die Drehzahl, die Gangstellung, die Geschwindigkeit des Vorder- und Hinterrads, die IMU-Stellung und den Sauerstoffgehalt des Abgases an. Das System öffnet oder schließt dann die Drosselklappen des Drosselklappengehäuses und erhöht oder verringert die eingespritzte Kraftstoffmenge, um die Geschwindigkeit der Ansaugladung zu maximieren und eine möglichst effiziente und vollständige Verbrennung zu erzielen.

Das Ergebnis ist eine linearere Gasannahme zusammen mit mehr Leistung, mehr Drehmoment und reduzierten Emissionen über den gesamten Drehzahlbereich.

Easy Start

EASY START - Suzuki Easy Start: Noch nie war das Starten Ihres Motorrads leichter. Ein einmaliger Druck genügt, das Steuergerät macht den Rest und dreht den Anlasser bis der Motor läuft.

Suzuki Easy Start

Beim Anlassen des Motorrades hält der Fahrer den Starterknopf normalerweise solange gedrückt, bis der Motor zündet. Mit dem Suzuki Easy Start System genügt dafür wie bei einem modernen Auto ein kurzer einmaliger Druck auf den Starterknopf. Das Steuergerät erkennt das Signal und lässt den Anlasser drehen, bis der Motor läuft.

Hill Hold Control System

 

DL1050RCM0_hill_hold_control_system.jpg

Wenn das Fahrzeug an einer Steigung zum Stehen kommt und die Bremsen betätigt werden, aktiviert dieses System automatisch für etwa 30 Sekunden die Hinterradbremse, um das Fahrzeug am Zurückrollen zu hindern, selbst wenn der Fahrer den Bremshebel bzw. das Bremspedal loslässt. Das System unterstützt den Fahrer beim Anfahren an einer Steigung.
Betriebsbedingungen:

1.Wenn der Berganfahrassistent-Modus an ist.
2.Beim vollständigen Anhalten an einer Steigung.
3.Wenn sich das Getriebe nicht im Leerlauf befindet.
4.Wenn der Seitenständer eingeklappt ist.
5.Wenn die Bremsen betätigt sind.

IMU

  

Der neue Trägheitssensor (IMU) überwacht jetzt die Ausrichtung des Fahrzeugs in 6 Richtungen entlang von 3 Achsen. Nick-, Roll- und Gierwinkel werden auf der Grundlage der Drehrate und der Beschleunigung ermittelt. Das neue Hochleistungssystem von Bosch vereint einen dreiachsigen Drehratensensor (Gyrometer) und einen dreiachsigen Beschleunigungssensor in einer kompakten Einheit.

Suzuki V-Strom 1050 XT IMU: Der Trägheitssensor überwacht die Ausrichtung des Fahrzeugs in 6 Richtungen entlang von 3 Achsen.

IMU

Suzuki V-Strom 1050 XT IMU Skizze

IMU überwacht 6 Richtungen entlang von 3 Achsen: Nick-, Roll- und Gierwinkel

Load Dependent Control System

 

Suzuki Load Dependant Control System

Dieses System unterstützt den Fahrer bei der optimalen Dosierung des Bremsdrucks in Abhängigkeit von der Beladung des Fahrzeugs. Das System passt die Bremskraft durch permanente Regulierung des Bremsdrucks an das Ladegewicht an, wenn der Fahrer Gepäck oder eine Person mitnimmt.

Low RPM Assist

Der LOW RPM ASSIST unterstützt mittels Leerlaufregelung ein sanftes Anfahren.

Low RPM Assist

Über den Kupplungsschalter und die Leerlaufregelung wird die Motordrehzahl beim Anfahren und bei niedriger Geschwindigkeit geringfügig erhöht. Diese neue Funktion ermöglicht ein sanfteres Anfahren und eine bessere Kontrolle des Motors im Stop-and-Go-Verkehr.

Motion Track Brake System

Motion-Track-Bremssystem mit Kurven-ABS

Suzuki V-Strom Motion Track Brake System

Das überarbeitete Bremssystem gleicht die Lage des Fahrzeugs mit den Drehzahlen von Vorder- und Hinterrad ab. Auf diese Weise kann das ABS nicht nur in aufrechter Position, sondern auch in Schräglage seine Wirkung entfalten.

Anmerkung: ABS ist nicht dafür ausgelegt, den Bremsweg zu verkürzen. Bitte fahren Sie entsprechend der Straßen- und Wetterbedingungen immer mit einer sicheren Geschwindigkeit, besonders in den Kurven.

Ride by Wire - Elektronisches Drosselklappensteuerungssystem

Suzuki Ride by Wire

Elektronisches Ride-by-Wire Drosselklappensystem

Durch den Einsatz einer 32-Bit-ECM zur Steuerung der Drosselklappen regelt dieses neue System die Motorleistung präzise in Abhängigkeit von der Gasgriffstellung. Die feinere Steuerung des Systems ermöglicht auch eine optimale Abstimmung auf die einzelnen SDMS-Modi. Das Ergebnis ist eine lineare Leistungsentfaltung, die zuverlässig Ihren Absichten entspricht, egal ob Sie gemütlich unterwegs sein oder eine sportliche Fahrt genießen wollen. Zudem ist ein präziseres Ansprechen beim Gasgeben in Kurven gewährleistet.

S-DMS Suzuki Drive Mode Selector

S-DMS Suzuki Drive Mode Selector: Mittels unterschiedlicher Einspritz-/ Zündmodi kann die Motorleistung auf jeweilige Fahrsituation abgestimmt werden.

S-DMS Suzuki Drive Mode Selector

S-DMS lässt dem Fahrer die Wahl aus drei Mappings, die für unterschiedliche Motorcharakteristiken programmiert sind. Gasannahme und Leistungsabgabe können von sanft bis aggressiv auf Streckenverlauf, Gripniveau und Verkehrsverhältnisse angepasst werden.

Der passende Modus wird per Schalter am linken Lenkergriff eingestellt. Volle Leistung steht bei allen Mappings bereit. Zusammen mit der 10-fach einstellbaren Traktionskontrolle lässt sich für jede Strecke die passende Einstellung finden.

Modus A (Active)
Bietet eine direkte Gasannahme. Die Drehmomentcharakteristik ist fein abgestimmt, um eine begeisternde Beschleunigung zu liefern, wenn Sie das Gas sportlich öffnen, beispielsweise auf der Rennstrecke oder bei einer sportlichen Fahrt auf kurvenreichen Straßen bei gutem Wetter.

Modus B (Basic)
Verfügt über eine sanftere Gasannahme und eine linearere Leistungskurve. Dieser Modus ist auf eine breite Palette von Fahrstilen und äußeren Bedingungen abgestimmt und hilft, das Motorrad im Alltag besser zu beherrschen.

Modus C (Comfort)
Bietet eine noch weichere Gasannahme und eine sanftere Drehmomentcharakteristik, wobei die Leistung linear ansteigt. Dieser Modus unterstützt Sie, wenn Sie auf nassem oder rutschigem Untergrund fahren, oder wenn Sie sich nach einer langen Ausfahrt auf dem Heimweg entspannen wollen.

S.I.R.S.

Suzuki Intelligent Ride System - S.I.R.S.

Das Suzuki Intelligent Ride System (S.I.R.S) umfasst das Motion Track Brake System, das Hill Hold Control System, das Slope Dependent Control System und das Load Dependent Control System, die der Bremsunterstützung dienen, sowie das Cruise Control System, den Suzuki Drive Mode Selector (SDMS) und das Traction Control System, die für ein optimales Fahrverhalten sorgen. Das intelligente System unterstützt den Fahrer beim sicheren Handling seines Motorrads und sorgt nicht nur bei Touren, sondern auch im Alltag für einen hohen Fahrkomfort.

IMU

Der neue Trägheitssensor (IMU) überwacht jetzt die Ausrichtung des Fahrzeugs in 6 Richtungen entlang von 3 Achsen. Nick-, Roll- und Gierwinkel werden auf der Grundlage der Drehrate und der Beschleunigung ermittelt. Das neue Hochleistungssystem von Bosch vereint einen dreiachsigen Drehratensensor (Gyrometer) und einen dreiachsigen Beschleunigungssensor in einer kompakten Einheit.

Suzuki V-Strom 1050 XT IMU: Der Trägheitssensor überwacht die Ausrichtung des Fahrzeugs in 6 Richtungen entlang von 3 Achsen.

IMU

Suzuki V-Strom 1050 XT IMU Skizze

IMU überwacht 6 Richtungen entlang von 3 Achsen: Nick-, Roll- und Gierwinkel

Hill Hold Control System

DL1050RCM0_hill_hold_control_system.jpg

Wenn das Fahrzeug an einer Steigung zum Stehen kommt und die Bremsen betätigt werden, aktiviert dieses System automatisch für etwa 30 Sekunden die Hinterradbremse, um das Fahrzeug am Zurückrollen zu hindern, selbst wenn der Fahrer den Bremshebel bzw. das Bremspedal loslässt. Das System unterstützt den Fahrer beim Anfahren an einer Steigung.
Betriebsbedingungen:

1.Wenn der Berganfahrassistent-Modus an ist.
2.Beim vollständigen Anhalten an einer Steigung.
3.Wenn sich das Getriebe nicht im Leerlauf befindet.
4.Wenn der Seitenständer eingeklappt ist.
5.Wenn die Bremsen betätigt sind.

Slope Dependent Control System

DL1050RCM0_slope_dependent_control_system.jpg

Das neue „Slope Dependent Control System“ überwacht kontinuierlich die Lage des Fahrzeugs, auch wenn es bergab geht. Der Bremsdruck wird bei Betätigen des Bremshebels oder Bremspedals auf abschüssiger Strecke elektronisch reguliert, was ein Abheben des Hinterrads verhindert.

Load Dependent Control System

Suzuki Load Dependant Control System

Dieses System unterstützt den Fahrer bei der optimalen Dosierung des Bremsdrucks in Abhängigkeit von der Beladung des Fahrzeugs. Das System passt die Bremskraft durch permanente Regulierung des Bremsdrucks an das Ladegewicht an, wenn der Fahrer Gepäck oder eine Person mitnimmt.

Motion-Track-Bremssystem mit Kurven-ABS

Suzuki V-Strom Motion Track Brake System

Das überarbeitete Bremssystem gleicht die Lage des Fahrzeugs mit den Drehzahlen von Vorder- und Hinterrad ab. Auf diese Weise kann das ABS nicht nur in aufrechter Position, sondern auch in Schräglage seine Wirkung entfalten.

Anmerkung: ABS ist nicht dafür ausgelegt, den Bremsweg zu verkürzen. Bitte fahren Sie entsprechend der Straßen- und Wetterbedingungen immer mit einer sicheren Geschwindigkeit, besonders in den Kurven.

SAIS

Die elektronische Wegfahrsperre SAIS verhindert mittels Identifizierungscode und Transponder im Zündschlüssel das unerlaubte Starten des Motorrads.

SAIS – Suzuki Advanced Immobiliser System

Die elektronische Wegfahrsperre SAIS verhindert mittels Identifizierungscode und Transponder im Zündschlüssel das unerlaubte Starten des Motorrads.

SCAS

SCAS: Dieses System von Suzuki ermöglicht das kontrollierte Durchrutschen der Kupplung beim Herunterschalten sowie die Erhöhung des Anpressdruckes auf die Kupplungsscheiben unter Last.

SCAS – Suzuki Clutch Assist System

Die Anti-Hopping-Kupplung ermöglicht ein sanfteres und geschmeidigeres Herunterschalten. In die Kupplungsnabe integrierte Rampen reduzieren im Schiebebetrieb den Anpressdruck der Kupplungsscheiben und ermöglichen so das kontrollierte Rutschen der Kupplung.

SCEM

SCEM ist eine Nickel-Siliziumkarbid-Beschichtung der Zylinder, welche eine höhere Verschleißfestigkeit gewährleistet. Sie stammt ursprünglich aus dem MotoGP Einsatz.

SCEM – Suzuki Composite Electrochemical Material

Die einzigartige Nickel-Siliziumkarbid-Beschichtung der Zylinder stammt ursprünglich aus dem MotoGP Einsatz. Die SCEM-Beschichtung ermöglicht eine schnellere Wärmeübertragung und ein geringeres Spiel zwischen Kolben und Zylinder. Damit ist eine höhere Verschleißfestigkeit gewährleistet.

SDTV

SDTV - Suzuki Dual Throttle Valve: Die SDTV Einspritzanlage ist mit doppelten Drosselklappen ausgestattet.

SDTV – Suzuki Dual Throttle Valve

Die SDTV Einspritzanlage ist mit doppelten Drosselklappen ausgestattet. Die primäre Drosselklappe wird direkt über den Gasgriff angesteuert, während die sekundäre Klappe vom Steuergerät je nach Motordrehzahl, eingelegtem Gang und Stellung der primären Drosselklappe geöffnet bzw. geschlossen wird.

Die sekundäre Drosselklappe optimiert die Ansauggeschwindigkeit, sorgt für eine effiziente Verbrennung und gewährleistet damit ein gleichmäßiges Ansprechverhalten und ein gut verwertbares Drehmoment bei niedrigen und mittleren Drehzahlen.

SET

SET : Das Suzuki Exhaust Tuning System (SET) ist eine elektronisch gesteuerte Auspuffklappe für optimalen Drehmomentverlauf und Klangcharakter.

SET - Suzuki Exhaust Tuning

Ein servogesteuertes Ventil im Abgasrohr reguliert den Abgasstrom je nach Motordrehzahl. Bei niedriger Drehzahl schließt die Klappe und erhöht den Gegendruck für mehr Drehmoment. Das Ventil öffnet sich mit steigender Drehzahl, um den Gegendruck zu reduzieren und die Motorleistung im mittleren und oberen Drehzahlbereich zu erhöhen.

SRAD

SRAD – Suzuki Ram Air Direct System: Die Lufteinlassöffnungen sind nahe der Mittellinie an der Verkleidungsspitze angebracht. Der so optimierte Luftstrom sorgt bei hoher Geschwindigkeit für höhere Motorleistung.

SRAD – Suzuki Ram Air Direct System

Größere Lufteinlässe konnten dank des kompakten LED Scheinwerfers näher zur Mitte hin untergebracht werden, dem Punkt des höchsten Luftdruckes.

Die Einlässe wurden an den Übergängen runder gezeichnet für mehr Volumenstrom zur Airbox und tragen damit zur insgesamt deutlich verbesserten Ansaugeffizienz bei.

STCS

STCS - Suzuki Traction Control System: In 3 Stufen einstellbar (und abschaltbar) macht die Traktionskontrolle manche Fahrsituation entspannter und das Fahren auf Dauer weniger anstrengend.

STCS - Suzuki Traktionskontrolle

In 3 Stufen einstellbar (und abschaltbar) macht die Traktionskontrolle manche Fahrsituation entspannter und das Fahren auf Dauer weniger anstrengend. Sie überwacht kontinuierlich die Drehzahl von Vorder- und Hinterrad sowie die Sensoren für Drosselklappenstellung, Kurbelwellenstellung und eingelegten Gang. Die Motorleistung wird direkt gedrosselt, sobald Schlupf am Rad festgestellt wird. Die Motorleistung wird durch Regulierung von Zündzeitpunkt und Luftzufuhr angepasst – für ein sanftes Einwirken des Traktionskontrollsystems.

  • Modus 1 ist für den sportlichen Ritt mit minimalem Systemeingriff
  • Modus 2 passt im Alltag immer
  • Modus 3 ist gut für nassen und rutschigen Untergrund.

Suzuki Traction-Control-System (STCS) mit fünf Modi

Das STCS ist so programmiert, dass es kontinuierlich die Geschwindigkeit von Vorder- und Hinterrad, die Motordrehzahl, die Drosselklappenstellung und den gewählten Gang überwacht. Es begrenzt die Leistung, sobald ein drohender Traktionsverlust festgestellt wird. Dies erhöht die Fahrstabilität, gibt Ihnen eine sicherere Kontrolle über das Fahrzeug und reduziert Stress und Ermüdung. Diese aktualisierte Version des STCS bietet jetzt eine größere Auswahl von fünf Modi, um sich besser an eine Vielzahl von Fahrbahnbedingungen, Fahrstilen und Erfahrungs-Level anzupassen. Das System kann bei Bedarf deaktiviert werden. Je höher die Nummer des gewählten Modus, desto schneller setzt die Kontrolle ein und desto proaktiver arbeitet das System bei der Schlupfbegrenzung.

Hinweis: Das Traktionskontrollsystem entbindet nicht von einer verantwortungsvollen Fahrweise. Es kann nicht verhindern, dass die Traktion aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit verloren geht, wenn der Fahrer in eine Kurve einfährt und/oder bremst. Es kann auch nicht verhindern, dass das Vorderrad die Haftung verliert.

Slope Dependent Control System

 

DL1050RCM0_slope_dependent_control_system.jpg

Das neue „Slope Dependent Control System“ überwacht kontinuierlich die Lage des Fahrzeugs, auch wenn es bergab geht.

Der Bremsdruck wird bei Betätigen des Bremshebels oder Bremspedals auf abschüssiger Strecke elektronisch reguliert, was ein Abheben des Hinterrads verhindert.

Suzuki Easy Start

EASY START - Suzuki Easy Start: Noch nie war das Starten Ihres Motorrads leichter. Ein einmaliger Druck genügt, das Steuergerät macht den Rest und dreht den Anlasser bis der Motor läuft.

Suzuki Easy Start

Beim Anlassen des Motorrades hält der Fahrer den Starterknopf normalerweise solange gedrückt, bis der Motor zündet. Mit dem Suzuki Easy Start System genügt dafür wie bei einem modernen Auto ein kurzer einmaliger Druck auf den Starterknopf. Das Steuergerät erkennt das Signal und lässt den Anlasser drehen, bis der Motor läuft.